Rosenthal-Teller von L.F.G. – eine runde Seltenheit

Dieser Sammelteller taucht in keiner Liste und keinem Buch auf. Und selbst das Porzellanikon kannte den von Lore Friedrich-Gronau bemalten Teller nicht. Ein Grund ihn hier näher vorzustellen. Aussehen Auf dem ersten Blick ist zu erkennen: Die Malerei stammt von Lore Friedrich-Gronau. Typisch ist das wellige Haar, die zum Himmel ragenden spitz zulaufenden Flügel, und die feinen Gesichter. Engel dieser Art sind in ihren Zeichnungen, Abbildungen oder Skulpturen – sakral oder weihnachtlich – häufig zu finden. Auch das Signet beweist,…

Weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Seit einem Jahr recherchiere ich über Lore Friedrich-Gronau und habe viele Menschen kennengelernt, die mich mit ihrem Wissen und Können unterstützt haben. Dabei bin ich sicherlich der Einen oder dem Anderen auf die Nerven gefallen. Viele von Ihnen antworteten freundlich, schnell, informativ und oft über meine Frage hinaus. Sie waren hilfsbereit und an meiner Arbeit interessiert. In unserer gefühlskälter gewordenen Welt hat mich dieses offene Verhalten sehr gefreut. Darum möchte ich am Ende dieses ereignisreichen Jahres DANKE sagen. Danke für…

Weiterlesen

Lore Friedrich-Gronau – kurze Vita

Lore Friedrich-Gronau, Karlsruher Majolika

Am 30. Oktober 1905 gebar Martha Margarete Gronau ein kleines Mädchen, das Leonore Berta Klara getauft und später liebevoll Lore genannt wurde. Der Vater Walter Friedrich Eduard arbeitete als königlicher Oberlehrer an der Maschinenbauschule zunächst in Görlitz, später in Aachen. Lore Gronau stellte mit zehn Jahren ihre ersten Exponate aus. Mit elf fertigte sie ein Postkarten-Set für den Opfertag der Deutschen Flotte an. Es folgten zahlreiche weitere Glückwunsch- und Künstlerkarten. Sie arbeitete viele Jahre als Illustratorin für unterschiedliche Verlage, studierte…

Weiterlesen