Aktueller Stand der Biografie

In diesem Monat fahre ich nach Münsterschwarzach, um Einsicht in den Nachlass von Lore Friedrich-Gronau zu nehmen. Ich hoffe, dass ich dann auch die Möglichkeit habe, mit dem ein oder anderen Pater zu sprechen, der Lore Friedrich-Gronau noch persönlich kannte. Parallel recherchiere ich online weiter. Obwohl ich schon seit einem Jahr intensiv Nachforschungen anstelle, finde ich in den Tiefen des Internets ab und an winzige Informationen, die Lores Vita ergänzen. Mit dem Schreiben der Biografie komme ich gut voran. Da…

Weiterlesen

Lore Friedrich-Gronau – kurze Vita

Am 30. Oktober 1905 gebar Martha Margarete Gronau ein kleines Mädchen, das Leonore Berta Klara getauft und später liebevoll Lore genannt wurde. Der Vater Walter Friedrich Eduard arbeitete als königlicher Oberlehrer an der Maschinenbauschule zunächst in Görlitz, später in Aachen. Lore Gronau stellte mit zehn Jahren ihre ersten Exponate aus. Mit elf fertigte sie ein Postkarten-Set für den Opfertag der Deutschen Flotte an. Es folgten zahlreiche weitere Glückwunsch- und Künstlerkarten. Sie arbeitete viele Jahre als Illustratorin für unterschiedliche Verlage, studierte…

Weiterlesen

Zusendung aus dem Tanzarchiv

Lore Friedrich-Gronau ist heute noch vor allem wegen ihrer Tanzfiguren bekannt, die bei Rosenthal und der Karlsruher Majolika aus Porzellan bzw. Ton gefertigt wurden. Darum lag es nah, beim Tanzarchiv nachzufragen, ob dort Informationen über die jeweiligen Tänzerinnen vorliegen. Lore Friedrich-Gronau ist die einzige, bekannte Künstlerin, die ihre Tanzfiguren am lebenden Objekt schuf. Nachlässe von Ursula Deinert und Liselotte Köster sind im Tanzarchiv vorhanden. Und in diesen befinden sich Fotos von Figuren und Skizzen, die Lore Friedrich-Gronau angefertigt hat, bevor…

Weiterlesen

Sie möchten verkaufen oder benötigen eine Expertise?

Sie haben eine Figur oder eine Maske, die von Lore Friedrich-Gronau gestaltet wurde? Im Keller haben Sie einen Karton, voll gepackt mit antiquarischen, illustrierten Büchern gefunden, darunter auch Märchenbücher (z.B. von Jos. Scholz Verlag, Wiesbaden), religiöse Ratgeber oder Kinderzeitschriften wie „Hänsel und Gretel“ mit Grafiken von Lore Friedrich-Gronau? Vielleicht schlummern noch alte Postkarten von der Oma in einem Karton, die mit L.F.G. signiert wurden? Expertise? Gern! Sind Sie sich nicht sicher, ob die Maske, die bei Ihrer Großmutter im Wohnzimmer…

Weiterlesen